M A L T A

 „Auf den Spuren der Kreuzritter und des Apostels Paulus“

7-tägige Pilgerreise

20. bis 26. April 2016

 

Geistliche Begleitung: Dr. Ignaz Hochholzer (Priester und Oberarzt)

Leitung: Irmgard Uhl und Leo Führer

 

Malta ist eine junge Republik mit wechselvoller Geschichte, die bis in die Jungsteinzeit zurückreicht, als die Bewohner einer Fruchtbarkeitsgöttin megalithische Tempel weihten. Paulus erlitt auf seinem Weg nach Rom Schiffbruch vor Malta und brachte das Christentum auf die Insel, die eine größere Kirchendichte aufweist als Rom. Araber, Normannen, Aragoneser und andere Eroberer beherrschten die Insel. Karl V. übergab Malta dem Johanniterorden, der die Insel mit Künstlern wie Caravaggio zu kultureller Blüte führte und zum Schutzschild Europas gegen türkische Eroberer ausbaute. Napoleon übernahm Malta kurzzeitig von den Johannitern, ehe die Engländer – von den Maltesern zu Hilfe gerufen – bis zur Unabhängigkeit Maltas die Herrschaft erlangten. Erleben Sie die Inseln Malta und Gozo mit ihren geheimnisvollen Tempeln, mittelalterlichen Festungen und prächtigen Renaissance- und Barockbauten.

 

1. Tag: Mittwoch 20. April 2016

Anreise und Ankommen

Voraussichtlich am Vormittag Flug mit Linienmaschine der Air Malta nach Malta. Voraussichtliche Flugzeiten: 10.35 – 12.45 Uhr.

Fahrt zu den historischen „Drei Städten“, Senglea, Cospicua und Vittoriosa. Entlang der Cottonera, der schützenden Stadtmauer, geht es zur mittelalterlichen Gemeindekirche St. Lorenz und zum Inquisitorenpalast. Zeit für eigene Entdeckungen in Vittoriosa.

Transfer zum Hotel und Bezug für sechs Nächte.

 

2. Tag: Donnerstag 21. April 2016

Fischerdorf und Frühgeschichte Zunächst Besichtigung der beeindruckenden Tempelanlagen von Hagar Qim. Fahrt in das malerische Fischerdorf Marsaxlokk: freie Zeit und Gelegenheit zum Mittagessen in einem der Fischrestaurants. Die große Tempelanlage von Tarxien, die wir am Nachmittag ausgiebig studieren, fasziniert jeden Besucher. Je nach Seegang Möglichkeit einer Bootsfahrt zur "Blauen Grotte" (vor Ort buchbar; nicht im Pauschalpreis inkludiert; ca. € 15,- pro Person). Rückfahrt zum Hotel. (ca. 55 km)

 

3. Tag, Freitag 22. April 2016

Hauptstadtimpressionen Ausflug nach Valletta: Überblick über die Hafenanlagen, Buchten, Festungen, Hafenorte von den Upper Barraca Gardens aus; Gang durch die engen Straßen der Stadt zu den verschiedenen Herbergen der Ritter, zur Johanneskirche (Kokathedrale) mit ihren Seitenkapellen und Oratorium und zum Großmeisterpalast. Besuch in einer kleinen Bäckerei, wo noch in traditioneller Weise gebacken wird. Das Nationalmuseum in der ehemaligen Auberge de Provence zeigt einmalige Exponate der Archäologie und Geschichte Maltas; Besuch im einzigartigen Stadtpalast Casa Rocca Piccola, der uns in die 400-jährige Geschichte einer Adelsfamilie einführt. (ca. 35 km)

 

4. Tag, Samstag 23. April 2016

Szenenwechsel: Gozo Überfahrt mit dem Schiff zur Insel Gozo. Zunächst Fahrt ins malerische Städtchen Gharb mit der bedeutendsten Wallfahrtskirche Maltas, Ta'Pinu. Die Dwejra-Bucht bietet schöne Ausblicke auf den Fungus-Felsen, das Felsentor Tieqa Zerqa und den „Inlandsee". Panoramafahrt über Gozo mit Besuch der Tempelanlage von Ggantija, der größten Tempelanlage des maltesischen Archipels. Besuch der Calypso-Grotte mit Aussicht auf die Ramla Bay. Fahrt über Marsalforn an den Salzpfannen entlang zum Inselhauptort Victoria:

Mittagsimbiss in Ricardu’s Hof, der uns Schaf- und Ziegenkäse aus eigener Produktion, sowie gozitanisches Bauernbrot und selbst angebautes Gemüse (getrocknete Tomaten, Kapern etc.) auftischen wird (im Reisepreis inkludiert). Besuch der Kathedrale und der Kirche St. Georg; Panoramablick vom Mauerring der Zitadelle über ganz Gozo. Rückkehr mit der Fähre auf die Hauptinsel Malta. (ca. 70 km)

 

5. Tag, Sonntag 24. April 2016 Kirchen und Gärten,

Besuch zweier sehr interessanter Marienkirchen: Zunächst in Mellieha mit frühchristlichem Heiligtum und dem hl. Lukas zugeschriebenen Marienbild. Dann die Marienkirche von Mosta, deren Riesenkuppel von vielen Orten der Insel zu sehen ist. Die botanischen Gärten von San Anton sind eine Oase der Stille. Besuch bei einem Olivenöl-Hersteller. Rückfahrt zum Hotel. (Sonntagsgottesdienst)

 

6. Tag, Montag 25. April 2016 Paulustraditionen Ausflug nach Rabat: Besuch im Höhlenheiligtum der Pauluskirche (falls geöffnet) und Besichtigung des Wignacourt-Museums, eine barocke Residenz des Großmeisters Aloph de Wignacourt, die durch einen Tunnel mit der St. Paulus-Grotte verbunden ist. Das Museum zeigt Sammlungen maltesischer Kunst. Besichtigung der Römischen Villa und Besuch in Mdina, der alten Hauptstadt der Insel: Gang durch die „schweigende Stadt" und Besuch der Kathedrale. Kleine Wanderung (ca. 1,5 Std.) von den Busketto Gardens zu den wildromantischen Dingli-Klippen mit Besichtigung der geheimnisvollen Schleifspuren im Fels. Besuch der Limestone Heritage: Erlebnissteinbruch über die Geschichte des berühmten maltesischen Kalkstein. (ca. 35 km)

 

7. Tag: Dienstag 26. April 2016 Hafenrundfahrt und Heimreise

Fahrt nach Sliema und große Hafenrundfahrt. Diese Schiffsfahrt bietet uns die Möglichkeit, die gewaltigen Befestigungsanlagen Vallettas aus Sicht der zahlreichen damaligen Belagerer zu betrachten. Zuerst durchfahren wir den Hafen Marsamxett, den Sliema zugewandten heutigen Yachthafen mit seiner Insel Manoel. Nach Umfahren des gigantischen Forts St. Elmo an der Südspitze Vallettas erreichen wir den "Großen Hafen".

Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Air Malta nach Wien.

Voraussichtliche Flugzeiten: 16.20 – 18.35 Uhr

 

Programmänderungen, vor allem die Reihenfolge betreffend, aus technischen Gründen möglich!

 

 

Unsere Leistungen:

- Flug mit Linienmaschinen der Air Malta Wien - Malta - Wien

- Unterkunft für sechs Nächte im 3-Sterne Hotel (örtlich 4-Sterne) mit Bad oder Dusche/WC

- Halbpension (Frühstück und Abendessen)

- Rundfahrten, Besichtigungen und Ausflüge laut Programm

- Mittagssnack bei „Ricardu“ auf Gozo; Olivenölverkostung, Limestone Heritage

- Eintrittsgelder laut Programm

- Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren (Stand: Dezember 2015)

- bewährte deutschsprachige Fremdenführerin

- Trinkgeldpauschale für Fremdenführer, Busfahrer und Hotelpersonal

- Wahlweise Rucksack oder Umhängetasche

- Stornoschutz VOR Antritt der Reise

Gemäß den allgemeinen Reisebedingungen (ARB 92/7.110) werden beim Rücktritt vom Vertrag bestimmte Stornogebühren fällig. Bei Rücktritt aus wichtigem Grund sind Sie bei Biblische Reisen gegen diese Kosten ohne Selbstbehalt geschützt. Folgende Gründe werden anerkannt: 1. Tod, schwerer Unfall oder unerwartet schwere Erkrankung des Reiseteilnehmers oder von mitbuchenden Kindern, Ehegatten, Eltern, Schwiegereltern oder im gemeinsamen Haushalt lebenden Lebensgefährten. 2. Bedeutender Schaden am Eigentum des Reiseteilnehmers. 3. Tod oder lebensgefährliche Erkrankung der unter Punkt 1 genannten Angehörigen des Reiseteilnehmers.

 

PREIS:

€ 965,- ab 25 zahlenden Personen

Einzelzimmerzuschlag: € 120,-

 

ANMELDESCHLUSS:

15.2.2016

 

ANMELDUNG:

Im Büro des Blindenapostolates: Tel.Nr: 01 / 51552 - 3305

Per E-mail: i.uhl@edw.or.at